Europas wilder Osten (Weltreisen Bd. XII)

Mit Bussen und Marushkis, Eisenbahnen und Automobilen ist Ludwig Witzani durch den sogenannten „wilden Osten“ Europas gereist, hat den Donaudurchbruch und die Walachei besichtigt und  die Burg des Grafen Dracula besucht. Er durchreiste Siebenbürgen, die „Perle der Karpaten“ und lief durch die Gänge des Kiewer Höhlenklosters. An der bulgarischen Schwarzmeerküste erhielt er eine „Lektion in Massentourismus“,  und im verregneten Czernowitz  kämpfte er gegen die Melancholie. Von Belgrad über Sofia und die Schwarzmeerküste führt das vorliegende Reisebuch durch ganz Rumänien, zur Krim, nach Kiew, der „Mutter aller russischen Städte“ und zum Abschluss über Galizien nach  Moldawien, den „unbekanntesten Staat Europas“.  Ein Blick auf ein anderes, „wilderes“  Europa, das das eigene Selbstverständnis modifiziert.

339 Seiten, 13,99 Euro – bestellen bei amazon und epubli 

Auch als EBook erhältlich 3,99 Euro ISBN: 978-3-752990-47-8

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe