Buchlesung HOMO VAGANS Der reisende Mensch

00 Cover Einzelbände (2)

Ludwig Witzani: Homo vagans. Der reisende Mensch mit einer Einführung in die moderne Reiseliteratur

Der Mensch als „homo vagans“, als das reisende Wesen, ist in jeder Epoche ein anderer. In den vorneu- zeitlichen Epochen war der homo vagans ein Getriebener, der das Reisen als Last erlebte. Im Rahmen der modernen Wohlstandsgesellschaft hat sich das Reisen zur Lust entwickelt, in seinen anspruchsvolle- ren Formen sogar als eine Möglichkeit menschlicher Selbstentfaltung. Parallel zur Veränderung des Rei- sens hat sich die Reiseliteratur als Spiegel der unterschiedlichen Epochen ausdifferenziert: als Reisefüh- rer, Reisebericht, Reisetagebuch und schließlich als Reiseerzählung mit einem hohen Gehalt als Subjek- tivität und poetischer Gestaltung.

Diesem Zugang ist Ludwig Witzanis erzählerisches Weltreiseprojekt verpflichtet, das den im deutschen Sprachraum bisher einmaligen Versuch unternimmt, die ganze Welt aus einer einzigen Perspektive zu beschreiben. Nach einer Einleitung in die Entwicklungsetappen der modernen Reisliteratur soll auf dem Hintergrund konkreter Texte der planetarische Horizont des Reisens als eine Form elementarer mensch- licher Selbsterfahrung und Glückssuche dargestellt werden.

Dr. Ludwig Witzani studierte in Köln Geschichte, Sozialwissenschaften, Philosophie und Psychologie und arbeitete im höheren Lehramt. Seit den neunziger Jahren veröffentlichte er Reisereportagen aus Af- rika, Asien und Südamerika in den Reiseteilen der FAZ, ZEIT, Süddeutscher Zeitung und in mehreren MERIANheften. Seit 2012 arbeitet er an einem erzählerischen Weltreiseprojekt, das auf 25 Bände ange- legt ist und von dem bisher die ersten zehn Bände erschienen sind.weitere Informationen unter: www.ludwig-witzani.de

Eintritt:10 € / Schüler + Studenten: frei    Buchhandlung Böttger Thomas-Mann-Str. 41  53111 Bonn Tel.: 0228 – 350 27 19

Dienstag – Freitag: 10 – 13 und 14 – 18.30 Uhr Samstag: 10 – 16 Uhr www.buchhandlung-boettger.de   buchhandlung-boettger@t-online.de

FacebookTwitterGoogle+Empfehlen